ICE Werk Dortmund

Begleiten Sie die Mitglieder des MEC-Dortmund durch das ICE-Werk Dortmund des BW Dortmund 1.

MEDION Digital CameraAufgrund des großen Interesses mussten die Teilnehmer des MEC-Dortmund in zwei Gruppen eingeteilt werden.

MEDION Digital CameraDie zweite Gruppe, die das ICE-Werk Dortmund besichtigt hat.

3Beginn der Werksführung in der Halle 1 des ICE-Werks Dortmund BBf (Betriebsbahnhof) Dortmund 1. Ein Blick in die noch leere Inspektionshalle für die ICE-Triebzüge.

4Ein Blick über die komplette ICE-Halle. Die Inbetriebnahme des ICE-Werks Dortmund erfolgte am 6. Dezember 2002.

5Der erste ICE rollt in Schrittgeschwindigkeit auf das dritte von insgesamt drei Inspektionsgleisen in die Werkshalle ein.

6Die äußere Inspektion beginnt mit dem Durchschalten der Spitzen- und Zugschlussleuchten (Zg1 und Zg2) sowie dem Öffnen der Kupplungsverkleidung.

7Eine von zwei Kupplungen werden durchgesehen und bei Bedarf instand gesetzt.

8Ein Blick auf eines von insgesamt 16 Drehgestellen.

9Nahaufnahme eines Drehgestells mit den Schwingungsstoßdämpfern und weiteren Anbauten.

10Nur wenige sehen einen ICE einmal von unten. Hier sieht man die großen Achsräder mit den gewaltigen Scheibenbremsen, die den ICE aus 300 km/h abbremsen. Der ICE hat mehrere Bremssysteme, die den Zug individuell verzögern.

11Einer von mehreren Fahrmotoren, die den Zug schnell auf 300 km/h beschleunigen.

12Eine Kiste mit neuen Bremsklötzen für einen ICE3 -Triebzug. Die Kosten der Bremsklötze für ein kompletten ICE- Zug liegen im Besuchsjahr allein bei ca. 180.000,00 €.

13Ein Mitarbeiter prüft die Instrumente und alle Leuchtmelder des Führerraumes 1 und 2 eines ICE.

14Die Tacho- und LZB-Anzeige eines ICE.

15Das Dach des ICE inkl. Stromabnehmer wird über die Arbeitsbühne, die einmal von rechts nach links bewegt wird, inspiziert.

16Der erste ICE an diesem Abend ist mit der Inspektion fertig. Die restlichen Bühnen werden in Kürze eingefahren.

17Der ICE wird nach der beendeten Inspektion in die hintere Abstellgruppe des BW Dortmund 1 rangiert. Dort wird er auf seinen neuen Einsatz warten.

18Auch am zweiten ICE, der sich auf dem mittleren Inspektionsplatz befindet, ist die Untersuchung beendet.

19Der zweite ICE wird ebenfalls in die hintere Abstellgruppe rangiert.

20Auf dem äußersten Inspektionsgleis rollt nun ein weiterer ICE zur Untersuchung in die Werkshalle ein.

MEDION Digital CameraDer Ausgang des ICE-Werks Dortmund mahnt -mit einem appellierenden letzten Warnschild- zur Vorsicht.

 

© 03.2015 MEC Dortmund gf